Festivalordnung

Um ein pfadfinderisches Miteinander zu ermöglichen, hat sich jeder Besucher selbstverständlich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird. Die wichtigsten Regeln sind in dieser Festivalordnung festgelegt. Sie gilt für alle Personen zu jeder Zeit, die sich auf dem Festivalgelände aufhalten, gleich aus welchem Grund. Ergänzend gelten sämtliche Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters. Mit dem Zutritt zum Festivalgelände erkennen die Nutzer und Besucher die Geltung der Festivalordnung an. Das Festivalgelände umfasst den Zeltplatz, die Veranstaltungshalle mit Vorplatz und den Parkplatz.

Anfahrt, Abreise und Parkmöglichkeiten
Wir bitten euch, um die Umwelt zu schonen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Denn es bestehen nur begrenzte Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz vom SV Niederkassel 1920 e.V., nicht weit entfernt von dem Festival-Gelände. Das Fahren und das Parken auf dem Zeltplatz sind nicht erlaubt. Weitere Infos zur Anreise findet ihr unter: www.kubs-garage.de/kubas-garage/anfahrt.html

Einlass
Ab 12:00 Uhr öffnet die Anmeldung und ab 14:00 Uhr öffnet das Festivalgelände. Beim ersten Einlass wird das Ticket gegen ein Festivalbändchen eingetauscht. Dabei müsst ihr einen Personalausweis oder einen anderen gültiger amtlichen Lichtbildausweis vorzeigen. Wenn ihr das Festivalgelände verlasst, kommt ihr nur wieder rein, wenn ihr ein unversehrtes Festivalbändchen um das Handgelenk tragt.

Aufsichtspflicht
Jeder Besucher zwischen 16 und 18 Jahren benötigt eine von den Erziehungsberechtigten ernannte Aufsichtsperson.

Zeltplatz
Der Einlass auf den Zeltplatz beginnt Samstag um 10:00 Uhr. Wir bitten euch, dass ihr auf dem Zeltplatz platzsparend eure Jurten und Kohten aufbaut. Baut eure Zelte daher nah aneinander. Der Zeltplatz-Staff weist euch einen Platz zu. Auf dem Zeltplatz ist kein Bauholz vorhanden, also denkt an Stangenholz. Wir freuen uns, wenn auf dem Zeltplatz „schwarz“ gezeltet wird. Der Zeltplatz soll am Sonntag, 14.7.13, bis 14.00 Uhr geräumt sein.

Essen & Getränke
Im Ticketpreis ist keinerlei Verpflegung eingerechnet. Ihr könnt euch aber kostengünstig auf dem Festival an unseren Essenständen versorgen.

Bonkarten & Pfandsystem
Essen & Getränke können nur mit Bonkarten gekauft werden. Bonkarten erhaltet ihr an den Bonkassen. Getränke werden in Mehrwegflaschen und -bechern ausgegeben, welche 0,50 € Pfand kosten. Bei Rückgabe des Bechers an der Theke erhaltet ihr eine Pfandmarke, die ihr an der Bonkasse gegen 0,50 € eintauschen könnt.

Sanitäranlagen
Neben unserem Toilettenwagen gibt es eine Waschrinne für die tägliche Katzenwäsche. Eine richtige Dusche ist nicht vorhanden. Wir bitten um Verständnis.

Müll
Bitte sorgt dafür, dass euer privat entstandener Abfall auch den Weg in die heimische Mülltonne findet. Hinterlasst keine Müllsäcke auf dem Zeltplatz.

Gräben usw.
Wir wollen den Platz in einem einwandfreien Zustand zu verlassen. Daher dürfen Kuhlen, Löcher und Gräben nicht ausgehoben werden. Der Klappspaten bleibt daher zu Hause.

Grillen und Feuer
Grillen ist erlaubt. Offenes Feuer und Lagerfeuer sind verboten. Es gibt in der Mitte aber eine Feuerstelle, die für jedermann zugänglich ist.

Burgfrieden
Es darf weder „Bannerklau“ noch „Überfälle“ ohne Absprache mit den Leitungen der beteiligten Gruppen durchgeführt werden.

Alkohol
Selbst mitgebrachter Alkohol ist auf dem Scoutabilly Festival verboten. Hochprozentiger Alkohol ist generell verboten. Wir bieten günstig verschiedene Biersorten an unserer Theke an. Wir appellieren an einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol und erinnern die Leitungen an ihre Vorbildfunktion. Die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes sind streng einzuhalten.

Drogen
Konsum oder Mitführung ist verboten!

Verbotene Gegenstände
Waffen aller Art (auch im technischen Sinne), Fackeln, pyrotechnische Gegenstände, Himmelslaternen, Vuvuzelas, Megaphone, Shirts von rechten Bands sowie gefährliche Gegenstände jeglicher Art dürfen nicht auf das Gelände gebracht oder dort verwendet werden.

Hausrecht
Die Staffs haben Hausrecht. Bitte befolgt ihre Anweisungen und habt Nachsicht mit euren Mitmenschen.

Verantwortung und Haftung
Parken auf den ausgewiesenen Parkplätzen und das Zelten auf dem Zeltplatz geschieht auf eigene Gefahr. Die Verantwortung für Zeltmaterial und Wertsachen trägt jeder für sich selbst. Beschädigungen an Einrichtungen sind bitte unverzüglich den Staffs zu melden.